Elektronischer Datenaustausch (EDI)

Umfassende Informationen darüber, wie EDI-Transaktionen von Deacoms ERP-Software unterstützt werden

Was ist EDI?

EDI bezeichnet einen Prozess, bei dem mithilfe elektronischen Informationsaustauschs Transaktionen zwischen zwei als „Trading Partners“ bezeichneten Organisationen abgeschlossen werden. Für viele Hersteller und Vertreiber ist EDI nicht mehr nur eine Option – es ist sogar unentbehrlich geworden, um Geschäfte mit ihren Kunden zu tätigen. Durch den Wechsel zu dieser Methode der Geschäftsabwicklung lassen sich viele Vorteile erzielen, wie etwa geringere Betriebskosten, mehr Effizienz, höhere Transparenz der Lieferkette und verbesserte Genauigkeit.

Mit welchen Standards arbeitet EDI?

In den Vereinigten Staaten befolgen Organisationen für EDI-Dokumentenformate traditionell ANSI-Standards (ANSI ASC X12_). Außerhalb der Vereinigten Staaten wird der internationale Standard als Electronic Data Interchange For Administration, Commerce and Transport (EDIFACT) bezeichnet. ERP von DEACOM bietet eine konfigurierbare Einrichtung, die Unternehmen ermöglicht, ihre EDI-Einrichtung so zuzuschneiden, dass sie die beiden wichtigen Standards unterstützt.

Was sind VAN?

Ein Wertschöpfungsnetzwerk (VAN) ist ein Mittler zwischen Geschäftspartnern, der die Datenkommunikation vereinfacht. VAN helfen Geschäftspartnern, die Entwicklung ihrer EDI-Dateien effizienter zu gestalten, indem sie zusätzlich die Übertragung der Geschäftspartnerformate in Formate leisten, die für ihre internen Systeme lesbar sind. Manche Geschäftspartner lassen es zu, ihnen Dateien direkt zu übermitteln, aber die meisten benötigen aus Sicherheitsgründen und zu Konfigurierungszwecken ein VAN zur Vereinfachung der Transaktion.

EDI-Transaktionen mit Deacoms ERP-Software

DEACOM bietet ein Bündel extrem flexibler, gut konfigurierbarer Tools, die Unternehmen gestatten, den Nutzen der Implementierung von EDI-Transaktionen zu maximieren. Eine Liste einiger der Konfigurationen ist unten aufgeführt, zusammen mit ihrer gemeinsamen Kennung, und ob sie Daten in das ERP-System hinein (eingehend) oder daraus heraus (ausgehend) ziehen:

TransaktionGemeinsame KennungEingehend/Ausgehend
Rechnung810Ausgehend
Kaufauftrag850Eingehend
Kaufauftragsbestätigung855Ausgehend
Versandvorabmitteilung856Ausgehend
Versandanzeige des Lagers945Eingehend
Funktionsbestätigung997Eingehend/Ausgehend

Eingehende Transaktionen werden mithilfe des in die Software integrierten flexiblen EDI-Designers abgebildet. Ausgehende Transaktionen werden in DEACOM über Auslöser konfiguriert. Die Funktionsweise der Auslöser ermöglicht die Unterstützung sämtlicher ausgehender EDI-Funktionen.

Dokumentformatstrukturen

Dateien können abhängig von der Branche, dem Geschäftspartner und VAN viele verschiedene Formate besitzen. DEACOM unterstützt eine Anzahl unterschiedlicher Formatstrukturen, darunter:

  • Microsoft Excel Spreadsheet
  • XML
  • CSV
  • Fixed Length
  • Von Trennzeichen getrennt (Komma, Verkettungszeichen, Tab, Zwischenraum, sonstige)

Kommunikationsmethoden

EDI-Transaktionen können mithilfe einer Anzahl unterschiedlicher Kommunikationsprotokolle oder -methoden erfolgen. DEACOM unterstützt für die Kommunikation über ein VAN oder direkt mit dem Geschäftspartner folgende Protokolle:

  • FTP (File Transfer Protocol)
  • SFTP (Secure File Transfer Protocol)

Auswahl eines VAN

Die DEACOM ERP-Software funktioniert mit jedem VAN. Gleichwohl unterhalten wir besonders enge Beziehungen mit SPS Commerce. Die Deacom-Mitarbeiter haben mit SPS Commerce zahlreiche Instanzen konfiguriert, und Unternehmen können von dieser guten Einbindung profitieren, um ihre Mapping-Prozesse effizienter zu gestalten.

EDI in DEACOM implementieren

Die Implementierung von EDI in DEACOM kommt für die Durchführung der Mappings ohne einen Entwickler aus und erfordert lediglich eine gute Kenntnis des Konfigurierungs-Tools. Der Prozess geht üblicherweise in zwei Schritte vonstatten:

  1. Das Mapping konfigurieren. Die Konfigurierung einer EDI-Transaktion basiert auf dem von einem Geschäftspartner oder VAN bereitgestellten Datenformat. Üblicherweise stellt der Geschäftspartner oder das VAN eine Musterdatei zur Verfügung, mit der während der anfänglichen Konfiguration gearbeitet wird.
  2. Die Transaktion testen. Die Testschritte bestehen darin, Transaktionen zwischen den Testumgebungen der Geschäftspartner auszutauschen. Sobald die Kommunikation funktioniert, kann die Einrichtung so umgestellt werden, dass die Produktionsumgebung in Betrieb genommen wird.

Das EDI-Mapping in DEACOM erlernen

Schulungen zum Mappingprozess werden von DEACOM in folgenden Formen angeboten:

  • Schulung bei Implementierung: Während der Implementierung schulen Deacom-Mitarbeiter wichtige Mitarbeiter darin, wie man EDI-Transaktionen konfiguriert und testet.
  • Hilfe-Dokumentation: Im DEACOM Hilfe-System gibt es umfangreiche Dokumentationen und Mappingbeispiele.
  • Beratung: Die Deacom-Mitarbeiter stehen zur Verfügung, um gegebenenfalls Transaktionen fertigzustellen oder Mitarbeiter des Kunden bei der Einrichtung zu unterstützen.

Erfahren Sie mehr über Deacoms ERP-Software

Buchführung

Buchführung

Übertragen Sie alle Außenstände und Verbindlichkeiten sowie Arbeitsverfolgung, Bestandskontrolle und Auftragskostenrechnung direkt in das Hauptbuch.

Mobil

Mobil

Mittels der WMS-, Qualitätskontroll- und Dokumenterstellungsfunktion können Sie für alle Systeme zusammen eine stringente Chargenkontrolle durchführen.

Produktionsleitung

Produktionsleitung

Vereinfachen Sie den Erstellungs-, Planungs-, Implementierungs- und Analyseprozess von Produktionsaufträgen mit einem einzigen ERP-System.

Lagerhaltung

Lagerhaltung

Mit dem WMS-System von Deacom können Sie ein neues Niveau funktionaler Genauigkeit für Ihre Herstellungs- und Vertriebstätigkeiten erreichen.